Customer Journey Mapping – Agile Breakfast Nr. 18

Customer Journey Mapping: Sketchnote von Marianne Jehle

Die Nähe zum Kunden ist für jede Firma ein wichtiger Erfolgsfaktor. Wenn jetzt aber die Kunden Endanwender/Consumer sind und in die Hundertausende gehen – wie stellt man das an?

Mit diesem Thema hat sich Dominic Krimmer von HolidayCheck beschäftigt und hat uns im 18. Agile Breakfast am 25.11.2014 in Konstanz sehr interessante Einblicke gegeben.

» weiterlesen

Scrum für den Informatikunterricht, ein Workshop am Bodensee

Die APCE-Projektgruppe in Radolfzell während des Vortrags von Ulf Brandes

Am Sonntagmorgen kam ich in unseren großen Besprechungsraum, bereit mich über Scrum löchern zu lassen. Eine sehr engagierte Gruppe von ca. 10 Lehrern inkl. Prof. Dr. Romeike, Professor für Didaktik der Informatik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, hielten einen Workshop übers Wochenende ab. Einige Teilnehmer des Workshops verbanden ihren Aufenthalt in der Region mit einem Besuch» weiterlesen

Agile Bodensee Konferenz 2014 – „Living Agile!“

IMG_2172

Am 1. und 2. Oktober fand bei strahlendem Sonnenschein und vor toller Kulisse am Bodensee die dritte Agile Bodensee Konferenz statt. Mit über 160 Teilnehmern sowie 26 Speakern in 17 Vorträgen und 6 Workshops haben wir nicht nur zahlenmäßig einen Schritt nach vorne gemacht im Vergleich zur Vorjahreskonferenz. Auch inhaltlich haben wir es wieder geschafft, ein tolles Programm anzubieten. Stand die letztjährige Konferenz unter dem Motto „Starting Agile!“, so war dieses Jahr der Claim „Living Agile!“. Und ja, dieser Leitspruch wurde von der Auswahl an Vorträgen und Workshops wirklich gut getroffen. Doch der Reihe nach …

» weiterlesen

Agile Methoden in der Schule – Sybit unterstützt Lehrer

Sybit macht am HGS Singen Projektmanagement

Auf Initiative von Prof. Romeike von der Universität Erlangen-Nürnberg findet im Anschluss zur Agilen Bodensee Konferenz ein dreitätiger Workshop zum Thema „Agile Methoden für den Informatikunterricht“ in unseren Räumen in Radolfzell statt. Die teilnehmende Gruppe aus Informatiklehrern wird in dem von der Google Computer Science for High School-Initiative geförderten Workshop Praktiken und Ideen agiler Softwareentwicklung für die Gestaltung von Projekten im Informatikunterricht erarbeiten.

» weiterlesen

Management Y und Augenhöhe-Film: Ulf Brandes auf der Agile Bodensee Konferenz

Ulf-Brandes

In dem gerade frisch im Campus-Verlag erschienenen Praxisbuch “Management Y” wenden sich Ulf Brandes und seine drei Co-Autoren an Führungskräfte und ihre Mitarbeiter, die sich Gedanken machen, wie agile Grundhaltungen im ganzen Haus erfolgreich sein können — über die klassischen agilen Kernthemen hinaus.
Während Ulf Brandes mit seinen drei Co-Autoren im Buch “Management Y” (s.o.) von übertragbaren Ansätzen berichtet, mit denen erfolgreiche Pionierunternehmen eine solche Kultur bei sich gefördert haben, geht er mit einem weiteren Team im Film-Projekt “AUGENHÖHE” vor Ort, und fragt: “Und wie ist das dann so? Wie fühlt es sich an, so zusammenzuarbeiten?”

» weiterlesen

Sybit Lean Coffee

Agiler Erfahrungsautausch - Lean Coffee

Seit einem Jahr sind unsere Teams im CRM-Bereich mit agilen Softwareentwicklungsmethoden unterwegs. Grund genug, die bisher gemachten Erfahrungen mit den Kollegen vom Media-Bereich auszutauschen. Während der Media-Bereich bereits längerem auf Scrum setzt, setzen die CRM-Teams verstärkt auf Kanban. Gemeinsam beleuchtete man im Lean Coffee-Format, was bei den unterschiedlichen Ansätzen gut und was weniger gut funktioniert.

» weiterlesen

Agile – welche Rolle spielt das Management? – Agile Breakfast Nr. 17

Mischa Ramseyer, Agile Breakfast

Nachdem Mischa Ramseyer aus Zürich schon bei der Agile Bodensee 2013 einen sehr interessanten Vortrag über „Lean Portfolio Management“ gebracht hat, konnten wir ihn für das mittlerweile 17. Agile Breakfast gewinnen. Seine Gedanken zur Rolle des Managements in einem agilen Szenario stehen unter der Prämisse „Es reicht nicht, nur Teams fit in Agile zu machen. Früher oder später stoßen sie an eine gläserne Decke. Eine agile Transformation muss das Management mit einbeziehen und dieses auf die neuen Herausforderungen ausrichten.“

» weiterlesen

Warum Agile?

Scrum-Tisch Aachen

Wir tun es. Viele andere tun es auch. Und täglich tun es mehr: Agil Software entwickeln. Doch warum eigentlich? Diese Frage sollte sich jede Organisation stellen, die mit dem Gedanken spielt, agil zu werden. Doch auch wir, die wir schon seit mehr als fünf Jahren agile Softwareentwicklung betreiben und irgendwie nicht mehr „zurück“ wollen, tun gut daran, sich immer wieder die Gründe dafür aufs Neue ins Bewusstsein zu holen.

» weiterlesen

Firmenforum an der HTWG

OlympScrum

Am 14.05.2014 war ich zu Besuch bei der HTWG. Dabei hatte ich einen Vortrag über Scrum für das Firmenforum der Fakultät Informatik in der Tasche. Die Organisation war perfekt. Es hat richtig Spaß gemacht, den Vortrag zu halten, weil der Hörsaal gut besucht war und weil die Zuhörer lebhaftes Interesse zeigten und viele Fragen während des Vortrags und danach stellten.

» weiterlesen

Behavior Driven Development – Agile Breakfast Nr. 16

Einfaches Szenario mit given/when/then

Endlich mal wieder ein agile Breakfast! Und was für eins! Christian Baranowski von der Seitenbau GmbH führte uns inklusive Livedemo in ein faszinierendes Testframework ein, das automatisierte Tests in eleganter Weise ermöglicht, und erklärte uns die Ansätze von Behavior Driven Development. Keine Spur von trockenem Testen! Christian hat es hinbekommen, aus diesem insbesondere für Entwickler doch unspannenden Thema ein Highlight werden zu lassen.

» weiterlesen